Gefrierschrank Test 2017 – Die 4 besten Modelle im Vergleich

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (42 votes, average: 4,98 out of 5)
Loading...
aktualisiert am 14.08.2017 @ 21:19

Der Gefrierschrank sollte in keinem Haushalt fehlen. Schließlich lassen sich mit diesen Geräten die unterschiedlichsten Lebensmittel einfrieren und somit lange lagern.

Wer auf der Suche nach einem neuen Gefrierschrank ist, der sollte beim Kauf jedoch auf einige Details achten, sodass ein praktisches und haltbares Modell erhalten wird.

Gefrierschrank Test der 4 besten Geräte

Siemens iQ300 GS29NVW30

GS29NVW30

Bosch GSN58AW41 Serie 6

GSN58AW41

Bomann GB 388

GB 388

Hisense FV306N4CW2

FV306N4CW2

Bewertung

4.6 von 5 Sternen (4.6)

4.7 von 5 Sternen (4.7)

4.3 von 5 Sternen (4.3)

5.0 von 5 Sternen (5.0)

Unverb. Preisempf.

EUR 719,00

EUR 1.179,00

EUR 149,00

EUR 599,00

Versand

Aktueller Preis

Preis prüfen

Preis prüfen

Preis prüfen

Preis prüfen

Einer der wichtigsten Aspekte beim Kauf eines neuen Gefrierschrankes ist die Größe. Diese sollte sowohl ausreichend bemessen sein, doch auch der Platzbedarf stellt vor allem bei kleinen Haushalten auch eine wichtige Rolle dar.

Die meisten Modelle weißen eine längliche, quadratische Form auf, die der eines Kühlschrankes gleicht. Für viele Nutzer ist ein solches Gerät am praktischsten, schließlich wird hiermit die Raumhöhe ideal ausgenutzt und nur wenig Wohnfläche eingenommen.

Alternativ dazu finden sich auch quadratische Modelle am Markt. Diese eignen sich ideal für den Einbau in einem Vorrats- oder Küchenschrank.

Neben der Größe ist auch die verbaute Technik in einem Gefrierschrank von Bedeutung. Dabei gilt es gleich zu Beginn die sogenannte noFrost-Technologie zu nennen. Dieses Highlight wird in immer mehr Modellen verbaut und sorgt dafür, dass keine Eisbildung im Inneren des Gefrierschrankes stattfindet.

Das hat den Vorteil, dass das alljährliche Abtauen des Kühlgerätes entfallen kann. Dies sorgt nicht nur für einen geringeren Arbeitsaufwand, auch der Energieverbrauch verringert sich hierdurch enorm.

Für einen kleineren Strombedarf sorgt auch die praktische Alarmfunktion, die an immer mehr Modellen verbaut wird. Wird versehentlich vergessen, die Türe des Gefrierschrankes zu schließen, so gibt das Gerät einen Alarmton aus.

Damit wird der Nutzer an das Schließen erinnert, sodass die Kälte nicht unnütz entweichen kann.

Zuletzt ist noch der innere Aufbau eines Gefrierschrankes als eine wichtige Kaufentscheidung zu nennen. Viele Hersteller verbauen in ihren Modellen Glasfachböden, die sich beliebig herausnehmen und in der Höhe verstellen lassen.

Dies ist auch zu empfehlen, schließlich lassen sich dadurch große Lebensmittel gelungen in dem Gefrierschrank verstauen.

Siemens iQ300 GS29NVW30 Gefrierschrank

Der Elektrohersteller Siemens ist bekannt für eine hohe Qualität und eine lange Haltbarkeit. Selbiges gilt auch für den Gefrierschrank iQ300.

Siemens iQ300 GS29NVW30

Dieser kommt mit einem klassisch anmutenden Design daher, der weiße Kunststoffkorpus ist praktisch und ansehnlich zugleich. Selbiges gilt auch für den Edelstahlgriff zum Öffnen der Türe.

Dieser ist ausreichend lang gestaltet, sodass sich der Gefrierschrank von jeder Person komfortabel öffnen lässt. Neben dem äußeren Design überzeugt beim Siemens iQ300 GS29NVW30 auch der innere Aufbau.

So verwendet der Hersteller zahlreiche Boxen zur Aufteilung des Innenbereichs. Dies ermöglicht eine gelungene Organisation der Lebensmittel. Zudem lassen sich die Behälter vollständig herausnehmen, sodass etwa eine Lammkeule gelungen verstaut werden kann.

Neben den baulichen Eigenschaften des Siemens iQ300 GS29NVW30 gefallen auch die technischen Details des Gefrierschrankes. Das Unternehmen stattet das Modell unter anderem mit der beliebten noFrost-Technologie aus.

Dieses Highlight verhindert die Eisbildung im Innenbereich des Gefrierschrankes, sodass ein Abtauen der Vergangenheit angehört. Und auch die Energieklasse bewegt sich auf einem guten Niveau, mit nur 211 Kilowattstunden pro Jahr lässt sich hier bares Geld sparen.

Vorteile

  • ansprechendes Design
  • 195 Liter Fassungsvermögen
  • noFrost-Technologie
  • praktische Boxen im Innenraum
  • geringer Energieverbrauch

Nachteile

  • Kunststoffoberfläche als Gehäusematerial
  • recht hohes Laufgeräusch von 42 dB

Hier entlang zum Siemens iQ300 GS29NVW30 Test


Bosch GSN58AW41 Serie 6 Gefrierschrank

Der deutsche Hersteller Bosch produziert neben Akkuschraubern und Staubsaugern auch verschiedene Küchengeräte.

Bosch GSN58AW41 Serie 6

Besonders beliebt sind dabei die Kühl- und Gefrierschränke. Beim Bosch GSN58AW41 Serie 6 Gefrierschrank handelt es sich um ein wahres Topmodell, das mit verschiedenen Vorzügen aufwartet.

Zu aller erst muss beim Bosch GSN58AW41 Serie 6 Gefrierschrank der technische Aspekt genannt werden. Hier erwarten den Käufer schließlich mehrere Highlights, unter anderem die Temperaturverstellung.

Diese Regelung gelingt mittels der sogenannten TouchControl-Technologie. Das Touchpanel ist berührungssensitiv, sodass die Temperatur dank eines digitalen Reglers exakt bestimmt werden kann.

Eine weitere praktische Eigenschaft ist die Alarmfunktion des Gefrierschranks. Diese schlägt immer dann an, wenn die Türe des Schrankes für eine gewisse Zeit offen steht. Dadurch wird ein Kälteverlust verhindert, wodurch sich der Energieverbrauch verringert.

Dieser ist bei geschlossenem Zustand sehr gering, der Nutzer verbraucht nur rund 201 Kilowattstunden pro Jahr Nutzungsdauer. Vor allem in Anbetracht des enormen Fassungsvermögens von 360 Litern ist dies ein vorzüglicher Wert.

Beim Design gefällt vor allem der Innenbereich des Bosch Serie 6 Gefrierschrankes. So stattet der Hersteller das Gerät mit praktischen Boxen aus, dank denen sich das Gefriergut einfach und sicher organisieren lässt.

Auch sind diese herausnehmbar, wodurch sich sperrige Lebensmittel gut unterbringen lassen. Im Inneren gefallen die ansehnlichen Metallapplikationen, die das Design frisch und modern wirken lassen.

Das äußere Erscheinungsbild kommt dagegen sehr klassisch daher, es wird eine weiße Kunststoffoberfläche verbaut.

Vorteile

  • großes Fassungsvolumen von 360 Litern
  • geringer Energieverbrauch
  • Alarmfunktion bei offener Türe
  • praktische Boxen im Inneren

Nachteile

  • Gehäuse aus Kunststoff
  • altmodisches Außendesign

Hier entlang zum Bosch GSN58AW41 Serie 6 Test


Bomann GB 388 Gefrierbox

Wer einen Haushalt mit wenig Staufläche besitzt, für den ist die Gefrierbox von Bomann bestens geeignet. Schließlich wartet dieses Modell mit geringen Außenmaßen von rund 50 x 50 x 50 Zentimetern auf.

Bomann GB 388

Dank dieser Größe lässt sich das Gerät gelungen in einen Küchenschrank integrieren. Erstaunlich ist dabei, dass das Fassungsvolumen trotz dieser Maße ausreichende 30 Liter beträgt.

Hier lassen sich also zahlreiche Lebensmittel dauerhaft unterbringen. Und auch die Organisation gelingt gut, da der Hersteller einen herausnehmbaren Fachboden in der Gefrierbox verbaut.

Bei einem Preis von rund 115 Euro erwarten die meisten Kunden nur wenige Funktionen. Die Gefrierbox von Bomann kommt dagegen mit zahlreichen Highlights daher.

Unter anderem lässt sich die Temperatur stufenlos mittels eines Drehrades einstellen. Selbiges gilt auch für den Türanschlag sowie die Standfüße. Da sich diese verstellen lassen, ist ein einfacher Einbau in den Küchenschrank garantiert.

Zuletzt gilt es bei der Bomann GB 388 Gefrierbox noch das verwendete Material zu erwähnen.

Der Hersteller verbaut hier weißen Kunststoff, wodurch nicht nur ein ansprechendes Design, sondern auch ein geringes Gewicht erreicht wird. Mit gerade einmal 16 Kilogramm kann das Gerät auch gelungen in einem Wohnwagen mitgeführt werden.

Vorteile

  • geringe Einbaumaße
  • Temperatur stufenlos regelbar
  • niedriger Preis
  • mit 16 Kilogramm sehr leicht

Nachteile

  • keine Abtaufunktion
  • keine Temperaturanzeige

Hier entlang zum Bomann GB 388 Gefrierbox Test


Hisense FV306N4CW2

Wer sich einen Gefrierschrank anschafft, der möchte viele Lebensmittel einfrieren und dadurch lange haltbar machen.

Damit dieses Ziel erreicht werden kann, sind ein großes Fassungsvermögen und eine gelungene Aufteilung im Inneren des Gefrierschrankes notwendig. Diese Eigenschaften erfüllt das Modell von Hisense mit Bravour. Dank eines Volumens von 280 Litern lassen sich zahlreiche Produkte verstauen.

Hisense FV306N4CW2

Damit auch noch die Organisation der Lebensmittel gelingt, stattet der Hersteller den Gefrierschrank mit unterschiedlich großen Schubladen aus. Diese lassen sich befüllen oder herausnehmen, sodass auch große Gegenstände im Modell untergebracht werden können.

Der Gefrierschrank von Hisense kommt zudem mit praktischen technischen Eigenschaften daher. Besonders gefällt dabei die noFrost-Technologie, dank der auch dieses Modell nicht mehr abgetaut werden muss.

Die Eisbildung wird hier durch eine moderne Multi Air Flow Technik effektiv verhindert. Dieses Detail sorgt unter anderem dafür, dass der Energieverbrauch des Gefrierschrankes angenehm gering ausfällt.

Mit einem Leistungsbedürfnis von 233 Kilowattstunden pro Jahr gehört dieses Gerät der Energieklasse A++ an. Dies ist in Anbetracht des großen Volumens ein sehr guter Wert.

Als einzig kleinen negativen Aspekt gilt es die Lautstärke des Gefrierschrankes zu nennen. Mit rund 43 dB ist der Betrieb durchaus zu hören, sofern das Gerät in der Küche platziert wird.

Wer jedoch plant, die Gefriere in einen Nebenraum unterzustellen, für den ist diese Eigenschaft zu vernachlässigen.

Vorteile

  • großes Fassungsvermögen von 280 Litern
  • geringer Energieverbrauch (Klasse A++)
  • Schubladen als Organisationshilfe im Inneren
  • noFrost und Multi Air Flow Technik

Nachteile

  • mit 43 dB vergleichsweise laut

Hier entlang zum Hisense FV306N4CW2 Test

Zusammenfassung

Wer auf der Suche nach einem hochwertigen und praktischen Gefrierschrank ist, der kann guten Gewissens auf eines der oben genannten Geräte zurückgreifen. Vor dem Kauf gilt es nur die wichtigsten Eigenschaften wie die Größe, den Preis sowie den Energiebedarf zu überprüfen, sodass auch ein rundum perfektes Gerät erworben wird.

Im oberen Abschnitt wurden unterschiedliche Geräte getestet, die für die unterschiedlichsten Bedürfnisse geschaffen wurden.

Besteht der Wunsch, ein klassisches Modell mit ausreichendem Fassungsvermögen zu erhalten, so kann die Wahl auf den Siemens iQ300 GS29NVW30 fallen.

Dieser überzeugt mit einer langen Haltbarkeit und praktischen Eigenschaften. Liegt die Priorität dagegen beim maximalen Volumen, so ist dem Interessenten der Bosch GSN58AW41 Serie 6 Gefrierschrank zu empfehlen. Dieser kommt mit einem Fassungsvermögen von enormen 360 Litern daher und kann mit praktischen technischen Funktionen überzeugen.

Als wahres Platzwunder erscheint dagegen der Bomann GB 388. Diese kompakte Gefrierbox wiegt lediglich 16 Kilogramm und verfügt dennoch über einen 30 Liter großen Innenraum.

Zuletzt wurde im Artikel noch der Hisense FV306N4CW2 Gefrierschrank erwähnt. Dieser überzeugt mit einer robusten Bauweise, einem ausreichenden Volumen von 280 Litern sowie hochwertigen Technologien, die die Eisbildung verhindern und somit ein Abtauen nicht mehr erforderlich machen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Kauf eines Gefrierschrankes ohne Komplikationen verlaufen kann, sofern auf einige wichtige Punkte geachtet wird. Zudem ist es stets ratsam, sich ein Markenmodell anzuschaffen.

Damit wird nicht nur ein guter Kundenservice erhalten, auch die Abwicklung bei einem Garantiefall geht hier schnell vonstatten.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close