Kühlschrank Test 2017 – Die Besten im Vergleich

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (35 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
aktualisiert am 01.05.2017 @ 21:23

Eines der beliebtesten Haushaltsgeräte, welches man in nahezu jedem deutschen Haushalt findet, ist der Kühlschrank. In einem modernen Kühlschrank kann man nicht nur Speisen aller Art kühlen, vielmehr verfügen hochwertige Modelle auch über Eiswürfelbereiter oder einen Wasserspender.

Ein Kühlschrank funktioniert mit einem Kühlaggregat, welches an der Rückseite des Gerätes angebracht ist und mit einem Thermostat geregelt wird.

So wird die Temperatur im Kühlschrank auf eine konstante Temperatur, in der Regel zwischen zwei und acht Grad Celsius, gehalten. Welche Arten von Kühlschränken es gibt und worauf man beim Kauf unbedingt achten muss, soll nachfolgender Text beschreiben.

Kühlschrank Test der besten Geräte

Bomann KS 163.1 - Der Bestseller

Bomann-KS-163.1-Kühlschrank---Der-Bestseller

Der Bomann KS 163.1 ist perfekt für den 1 Personen Haushalt. Oder als 2. Kühlschrank im Schlafzimmer.

Durch seinen extrem niedrigen Energieverbrauch von gerade einmal 173 kWh hat er eine Energieeffizienz von A+.

Der Bomann hat ein Volumen von 86 Liter im Kühlbereich und 10 Liter im Gefrierfach. Die Front wirkt edel und schlicht. Somit kann man den Kühlschrank überall hinstellen ohne das er groß auffällt.

Welche verschiedene Arten von Kühlschränken gibt es?

Die Bandbreite an verschiedenen Kühlschränken ist mittlerweile so riesig, dass die Auswahl nicht unbedingt leicht fällt. Momentan besonders beliebt sind die sogenannten Side-by-Side Kühlschränke.

Dieser wird auch als amerikanischer Kühlschrank bezeichnet und bietet besonders viel Stauraum; dafür natürlich auch eine dementsprechend große Stellfläche.

500 Volumen Nutzinhalt sind bei diesen Kühlschränken keine Seltenheit; natürlich fällt der Stromverbrauch bei diesen Modellen entsprechend höher aus. Bei einem Side-by-Side Kühlschrank befinden sich Kühl- und Gefrierfach nebeneinander.

Eine spezielle Bauform dieser Kühlschränke sind die French-Door-Modelle, bei welchen sich Kühl- und Gefrierteil untereinander befinden.

Mit oder ohne Gefrierfach

Kühlschränke sind wahlweise mit oder ohne Gefrierfach erhältlich. Wenn Sie einen separaten Gefrierschrank besitzen, können Sie auf ein solches Gefrierfach getrost verzichten.

Im Kühlschrank integrierte Gefrierfächer besitzen meist ein Fassungsvermögen von maximal 30 Litern. Wenn Sie mehr Platz benötigen, ist eine sogenannte Kühl-Gefrier-Kombination sinnvoll. Bei diesen liegt das Volumen des separaten Gefrierschrankes meist zwischen 70 und 120 Litern.

Tisch- oder Flaschenkühlschränke

Eine weitere beliebte Form sind die Tisch- oder Flaschenkühlschränke. Besonders in den warmen Sommermonaten sind diese nützlich, um Ihre Getränke kühl zu halten.

Ganz ähnlich aufgebaut ist ein Weinkühlschrank: Der Wein muss bei bestimmten Temperaturen gelagert werden - ein Weinkühlschrank erledigt dies perfekt und ist noch dazu ein echter Hingucker.

Der Weinkühlschrank

Weinkuehlschrank

Ein Weinkühlschrank wird auch als Weintemperier- oder Weinklimaschrank bezeichnet. In einem Weinlagerschrank gibt es meist zwei verschiedene Temperaturzonen, denn der Kenner weiß es längst:

Rot- und Weißwein müssen bei unterschiedlichen Temperaturen gelagert werden. Während der Weißwein seine optimalen Lagerbedingungen zwischen 11 und 14 Grad Celsius hat, sollte der Rotwein bei Temperaturen von etwa 16 Grad Celsius gelagert werden.

Sie möchten auch Schaumweine oder Champagner lagern? Die optimalen Temperaturen für diese Getränke liegen bei fünf bis sieben Grad Celsius - lohnenswert ist in diesem Fall ein Weinkühlschrank mit sogar drei verschiedenen Temperaturzonen.

Bereits ab etwa 100 Euro gibt es im Handel einige sehr gute Weinkühlschränke. Nach oben hin sind natürlich auch hier preislich keine Grenzen gesetzt: Für ein freistehendes Modell von Liebherr, welches Platz für mehr als 200 Flaschen bietet, müssen Sie mit einem Anschaffungspreis von über 2.000 Euro rechnen.

Natürlich sind solche preisintensiven Modelle auch mit zahlreichen Extras wie Kindersicherung, akustischen Warnsignalen und einer Touch-Elektronik-Bedienung ausgestattet. Den Temperaturbereich können Sie hier manuell zwischen fünf und 20 Grad Celsius einstellen.

Man unterscheidet zwischen den verschieden Bauformen

Kühlschrank Test

Weiterhin unterscheidet man Kühlschränke nach ihrer Bauform. Neben den Standgeräten, welche man frei im Raum aufstellen kann, gibt es ebenso Unterbau- oder gar Einbaugeräte.

Letztgenannte lassen sich leicht in Ihre Einbauküche integrieren, während die Unterbaugeräte dank abnehmbarer Platte gut unter Ihre Arbeitsplatte platziert werden können.

Einbaugeräte gibt es in vielen verschiedenen Größen zwischen 90 und 180 Zentimetern Höhe; der Inhalt liegt zwischen 130 und 350 Liter.

Die Breite und Tiefe ist bei Einbaugeräten auf 55 Zentimeter Standard festgeschrieben, um eine einheitliche Größe zu erreichen.

Der Vorteil eines Einbaukühlschranks ist, dass dieser sich perfekt in Ihre Küche integriert und sich so ein harmonisches Gesamtbild ergibt.

Einbaukühlschränke sind auch für die kleine Küche geeignet, sind jedoch vom Anschaffungspreis her meist etwas teurer. Auch müssen Sie die zusätzlichen Kosten bedenken, die unter Umständen für den Einbau fällig werden.

Standgeräte verbrauchen meist etwas mehr Strom, fallen jedoch durch ihr Äußeres auf. Diese Modelle sind in zahlreichen verschiedenen Farbgebungen, gerne im angesagten Retrodesign erhältlich und ein echter Eyecatcher in der Küche.

Doch dies sind bei Weitem noch nicht alle im Handel erhältlichen Modelle. Haben Sie schon einmal von einem Nostalgiekühlschrank oder einem Singlekühlschrank gehört? Ein Nostalgiekühlschrank vermittelt Ihnen den "American Way of life".

Manche bezeichnen diese Art Kühlschrank auch als Retrokühlschrank, da er ein wenig an die 50er Jahre erinnert. Nostalgiekühlschränke sind meist nicht in einem sterilen Weiß gehalten, sondern stattdessen bunt und farbenfroh.

Wenn Sie Ihrer Küche einen Farbtupfer geben möchten, sollten Sie sich für solch einen Kühlschrank entscheiden. Ein Singlekühlschrank hingegen hat meist ein Fassungsvermögen von maximal 100 Litern; für eine alleinstehende Person auch völlig ausreichend.

Auch vom Preis her sind diese Minikühlschränke recht erschwinglich; die Preisspanne bewegt sich zwischen 50 und 150 Euro. Die Auswahl der Farben hingegen ist schier unüberschaubar - neben einem klassischen Modell in Weiß gibt es Minikühlschränke in Schwarz, Rot oder sogar in Pink.

Worauf sollte man beim Kauf eines Kühlschrankes achten?

Die Energieeffizienzklasse

Energieeffizienzklassen Kühlschrank

Eines der wichtigsten Kaufkriterien eines Kühlschrankes ist die Energieeffizienzklasse. Grob gesagt gibt diese an, wie viel Strom ein Kühlschrank verbraucht.

Seit dem Jahr 2011 gibt es die Energieeffizienzklasse A+++; diese beste Klasse verbraucht immerhin 70 Prozent weniger Strom als ein Kühlschrank mit Energieeffizienzklasse A.

Diese Kühlschränke verbrauchen im Jahr etwa 130 Kilowattstunden Strom. Geht man von einem Strompreis von 25 Cent aus, würden Sie im Jahr noch nicht einmal 35 Euro an Stromkosten für Ihren Kühlschrank zahlen.

Ein Kühlschrank der Energieeffizienzklasse B hingegen verbraucht circa 360 Kilowattstunden; im Jahr ergibt das Stromkosten in Höhe von 90 Euro.

Rechnet man dies auf zehn Jahre hoch, ergibt sich ein Differenzbetrag von etwa 500 Euro, den Sie gut hätten in einen besseren Kühlschrank investieren können.

Die Größe

Je nach Platzangebot in Ihrer Küche passt vielleicht nicht jeder Kühlschrank in Ihre Einrichtung. Die Größe des Kühlschranks ist gleichbedeutend mit dem Nutzinhalt.

Vor dem Kauf sollte man sich also zuerst die Frage stellen, wie viele Personen im Haushalt leben. Ein Single- oder Zweipersonenhaushalt benötigt nicht so ein großes Modell wie eine vierköpfige Familie. Grundsätzlich kann man von folgenden Werten ausgehen:

Für einen Singlehaushalt genügt ein Kühlschrank mit einem Nutzinhalt von 100 Litern; ein 2-Personen-Haushalt benötigt etwa 140 Liter. Für jede weitere im Haushalt lebende Person rechnet man zusätzlich mit 50 Litern extra.

Fächer im Kühlschrank

Besonders empfehlenswert sind Kühlschränke mit flexibel einsetzbaren Böden. Diese können Sie individuell Ihren Bedürfnissen anpassen. Wie Sie Lebensmittel im Kühlschrank richtig und effizient lagern, können Sie weiter unten nachlesen.

Klimaklasse

Ein Kaufkriterium, welches Sie nicht auf dem Energielabel, wohl aber in der Produktbeschreibung Ihres Kühlschranks finden, ist die Klimaklasse. Unterschieden werden die Klimaklassen SN, N, ST und T.

Bei einer Umgebungstemperatur zwischen 16 und 32 Grad Celsius arbeiten Kühlschränke der Klimaklasse SN optimal, während die Klimaklasse T (T steht für Tropen) bis zu einer Umgebungstemperatur von 43 Grad Celsius ausgelegt ist.

Die Lautstärke

Auch Angaben zur Lautstärke finden Sie auf dem Energielabel Ihres Kühlschranks. Die meisten Geräte arbeiten mit einer Lautstärke zwischen 30 und 40 Dezibel, was verhältnismäßig leise ist.

Besonderes Augenmerk auf die Lautstärke Ihres Kühlschrankes sollten Sie beispielsweise dann legen, wenn Sie eine offene Wohnküche besitzen. Steht Ihr Kühlschrank im Keller, ist die Lautstärke hingegen eher zweitrangig.

Kühlschrank mit oder ohne Gefrierfach

Wenn Sie einen separaten Gefrierschrank besitzen, sollten Sie sich für einen Kühlschrank ohne ein zusätzliches Gefrierfach entscheiden. Einerseits sind diese Fächer meist wirklich sehr klein und bieten Platz für nur wenig Gefriergut, auf der anderen Seite verbrauchen Sie auch ein Drittel mehr Strom als ein gleich großer Kühlschrank ohne Gefrierfach.

Die Leistung des Gefrierfaches

Ist Ihr Kühlschrank mit einem zusätzlichen Gefrierfach ausgestattet, ist auch dessen Leistung ein wichtiges Kaufkriterium. Achten Sie in diesem Fall auf die Anzahl der Sterne, denn diese sagen aus, wie lange Sie Lebensmittel im Gefrierfach lagern können.

Das Gefrierfach ist mit nur einem Stern gekennzeichnet? In diesem Fall ist das Gefriergut hier maximal drei Tage haltbar, denn die Temperatur beträgt maximal minus sechs Grad Celsius.

Möchten Sie Ihre tiefgekühlte Ware bis zu einem Jahr und noch länger lagern, sind vier Sterne empfehlenswert. Diese Kennzeichnung gibt an, dass im Gefrierfach Temperaturen von mindestens minus 18 Grad Celsius herrschen.

Zusatzfunktionen

Moderne Kühlschränke verfügen über eine Vielzahl an zusätzlichen Funktionen. Ob man diese alle wirklich benötigt, sei dahingestellt. Generell gilt: Je mehr Zusatzfunktionen ein Kühlschrank bietet, desto höher ist in der Regel der Anschaffungspreis.

Eine der wichtigsten Zusatzfunktionen, über welche Ihr Kühlschrank verfügen sollte, ist die No Frost Funktion. Das lästige Abtauen Ihres Kühl- beziehungsweise Eisfaches entfällt dank dieser nützlichen Funktion komplett.

Eine verringerte Luftfeuchtigkeit und eine bessere Verteilung der Kühlluft führt bei der No Frost Technik dazu, dass eine Eisbildung erst gar nicht entsteht. Anders sieht es dagegen bei der Abtauautomatik aus:

Das Tauwasser wird in einem Behälter an der Rückseite des Kühlschranks gesammelt und verdunstet schließlich. Diese Abtauautomatik spart letztendlich sogar Strom, denn ein vereister Kühlschrank verbraucht deutlich mehr Strom.

Ultramoderne Geräte, beispielsweise aus dem Hause Samsung oder LG, warnen Sie mit einem akustischen Signal immer dann, wenn ein Lebensmittel sein Verfallsdatum überschritten hat.

Sie wissen nicht, was Sie am Abend kochen sollen? Kein Problem, Ihr Kühlschrank erstellt Ihnen aus den Zutaten, die sich im Kühlschrank befinden, Rezeptvorschläge. Doch wie bereits erwähnt, auf solche Funktionen kann man sicher verzichten.

Ein weiteres Highlight bietet Ihnen der Samsung RF4289 Kühlschrank: Dieser vernetzt sich über das heimische WLAN mit einem digitalen Notizbuch, welches Sie während des Einkaufens abrufen können. Solche intelligenten Kühlschränke sind jedoch teilweise unerschwinglich und kosten mehrere tausend Euro.

Die Hersteller Siemens und Bauknecht gehen sogar noch einen Schritt weiter und planen bereits Kühlschränke, die mit einer Webcam ausgestattet sind. Der Inhalt Ihres Kühlschranks wird dann auf Ihr Smartphone oder Ihr Tablet übertragen und Sie sehen auf einen Blick, was fehlt.

Auf was Sie jedoch keinesfalls verzichten sollten, ist ein Display, welches Ihnen die Betriebstemperatur Ihres Kühlschranks anzeigt. Die meisten modernen Geräte verfügen mittlerweile über solch ein Display. Ebenso sinnvoll kann ein akustisches Warnsystem sein, welches sich bemerkbar macht, wenn die Tür des Kühlschranks nicht richtig geschlossen ist.

Weiterhin verfügen einige gute Kühlschränke über eine antibakterielle Beschichtung beziehungsweise über eine Selbstreinigungsfunktion.

Ob diese allerdings sinnvoll ist, ist umstritten. Solch eine Beschichtung besteht aus einer Silberverbindung, welche Keime aller Art am Wachsen hindern soll. Eine regelmäßige Reinigung des Innenraumes kann solch eine Beschichtung nicht ersetzen.

Diese Funktionen werden Ihnen bei hochwertigen Kühlschränken angeboten:

  • No Frost Funktion oder Abtauautomatik
  • modernes Display mit Anzeige der Betriebstemperatur
  • ​akustisches Warnsystem
  • ​antibakterielle Beschichtung

Der Preis

Zu guter Letzt spielt natürlich auch der Kaufpreis eine nicht unerhebliche Rolle. Machen Sie Ihren Kauf jedoch nicht zu sehr vom Preis abhängig, sondern achten Sie eher auf eine gute Energieeffizienz.

Einen guten Kühlschrank für einen Ein- oder Zweipersonenhaushalt bekommt man mittlerweile bereits ab 300 Euro; nach oben hin sind preislich natürlich keine Grenzen gesetzt. Beko oder Bomann sind beispielsweise Hersteller, die für ihr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bekannt sind.

AEG, Miele und Siemens hingegen sind bekannte deutsche Hersteller, deren Geräte etwas preisintensiver sind. Am teuersten sind die Sidebyside Kühlschränke; für solch ein Gerät sollten Sie mehrere tausend Euro einplanen.

Was gibt es für Hersteller und worin unterscheiden sie sich?

Im Handel haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen verschiedenen Herstellern. Severin, Siemens, Miele, Liebherr, AEG, LG, Bauknecht oder Blomberg - die Liste an bekannten und namhaften Herstellern ist lang.

Sie suchen einen Hersteller von Kühlschränken, der für sein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bekannt ist? Dann sollten Sie sich bei der Marke Bomann umsehen. Bereits ab etwa 130 Euro können Sie aus dem Hause Bomann einen guten Kühlschrank erwerben.

Das Unternehmen ist nahe der Stadt Krefeld ansässig und ist eine Tochterfirma von Clatronic. Das im Jahr 1985 gegründete Unternehmen bietet Ihnen sowohl freistehende und optisch sehr ansprechende Modelle ebenso wie Einbaugeräte an.

Bauknecht

Auch Bauknecht ist eine Marke, mit welcher Sie eigentlich nicht viel falsch machen können. Das im Jahr 1919 gegründete und in Stuttgart ansässige Unternehmen ist für seine hochwertigen Haushaltselektrogeräte bekannt.

Knapp 100 verschiedene Modelle hat diese Marke im Angebot; da ist mit Sicherheit für jeden das passende Modell dabei. Ein besonders empfehlenswertes Modell ist der Bauknecht Kühlschrank KG335.

Hierbei handelt es sich um eine Kühl-Gefrier-Kombination, die Sie für etwa 400 Euro erwerben können. Bauknecht ist ein Hersteller, welcher für seine "flüsterleisen" Geräte bekannt ist. Auch dieses Modell erreicht während des Betriebes Werte von lediglich 38 Dezibel; ein sehr guter Wert für einen Kühlschrank.

Dieses 189 Zentimeter hohe Modell bietet ausreichend Stauraum und ist mit einem Stromverbrauch von 243 Kilowattstunden im Jahr noch dazu recht stromsparend.

Das edle Design der Bauknecht Kühlschränke rechtfertigt den teilweise recht hohen Anschaffungspreis.

Gorenje

Gorenje ist ebenso ein empfehlenswerter Hersteller hochwertiger Kühlschränke und beweist, dass auch Hersteller aus Osteuropa durchaus gute Qualität liefern können. Das Modell "RK 60359" mit seiner schwarzen Farbe ist ein echter Hingucker und für alle lohnenswert, die das ganz Besondere lieben.

Mit einem Stromverbrauch von nur 204 Kilowattstunden im Jahr ist dieser Kühlschrank noch dazu ein echter Spartipp. Ein Gefrierteil mit einem Fassungsvermögen von 92 Litern bietet Ihnen ausreichend Platz für allerlei tiefgekühlte Ware.

Die Fronten sind in einer ansprechenden Hochglanzoptik gestaltet und passen perfekt in die moderne Küche.

Ebenfalls ein breites Spektrum an modernen Farben bietet Ihnen die Kühl-Gefrierkombination "60319 OC".

Ein elegantes Beige können Sie bei diesem Modell ebenso wählen wie ein modernes Dark Chocolate oder ein peppiges Rot oder Grün. Ein verchromtes Flaschengitter sowie ein DynamicCooling System sind die besonderen Merkmale dieses Gerätes.

Bosch

Bosch Kühlschränke sind in zahlreichen unterschiedlichen Größen und Farben erhältlich. Modelle dieses Herstellers zeichnen sich durch ihre hohe Energieeffizienz aus und sind allesamt sehr geräumig. Besonders beliebt sind die Bosch Kühlschränke mit hochwertigen Edelstahltüren.

Diese sind mittlerweile meist mit einer Anti-Fingerprint-Technologie ausgestattet, so dass Fingerabdrücke kaum mehr sichtbar sind. Ein kleiner Wermutstropfen ist der vergleichsweise hohe Anschaffungspreis; für einen Bosch Kühlschrank müssen Sie mindestens 350 Euro ausgeben.

Alle Schnäppchenjäger sollten sich daher bei einem anderen Anbieter umsehen. Einer der Bestseller von Bosch, der bei Amazon für etwa 640 Euro erhältlich ist, ist die Bosch KGE39AI40 Kühl-Gefrier-Kombination SmartCool.

Wenn Sie sich für einen Kauf beim Anbieter Amazon entscheiden, können Sie innerhalb der zweijährigen Gewährleistungsfrist von einem Vor-Ort Reparaturservice profitieren.

Begeben Sie sich zu diesem Zweck einfach auf Amazon.de auf das Online Rückgabezentrum und geben Sie als Rückgabegrund einen Defekt an. Sofort erhalten Sie einen Link zum Serviceportal, wo Sie sich auch gleich einen Termin für die Reparatur Ihres Kühlschranks auswählen können - einfacher und schneller geht es wirklich nicht!

Bei Amazon können Sie sich für Ihren Bosch Kühlschrank weiterhin eine zusätzliche Garantie für drei Jahre kaufen, die alle technischen Defekte abdeckt.

Klarstein

Klarstein ist ein recht junges Unternehmen, welches erst im Jahr 2008 gegründet wurde. Dieser Hersteller ist in erster Linie für seine Tisch- und Weinkühlschränke bekannt. Der Mini Taverna Kühlschrank beispielsweise hat ein Fassungsvermögen von nur vier Litern; bis zu vier handelsübliche Getränkedosen können Sie in diesem lagern.

Optisch sehr ansprechend und elegant ist der Klarstein 10005400 Mini-Kühlschrank. Der Nutzinhalt dieses Kühlschranks liegt bei 36 Litern. Egal ob im heimischen Wohnzimmer oder als Minibar im Hotel - dieser Kühlschrank sorgt für gut temperierte Getränke und ist sowohl für den privaten als auch den gewerblichen Gebrauch bestens geeignet.

Laut Herstellerangaben hat dieser Kühlschrank null Dezibel, ist also nicht zu hören. Dank des geringen Gewichtes von nur elf Kilogramm passt dieser überall hin und kann zudem jederzeit versetzt werden.

Auch Getränkefässer hat die Marke Klarstein übrigens in ihrem Angebot; ideal, wenn Sie häufig Partys mit mehreren Gästen feiern.

AEG

Sehr solide Modelle erhalten Sie auch beim Hersteller AEG. Die "SDS61400S0" Kühl- und Gefrierkombination beispielsweise ist ein sehr leises Modell, welches über eine extragroße Gemüseschublade verfügt.

Für knapp 500 Euro erhalten Sie ein Modell, welches im Jahr etwa 181 Kilowattstunden an Strom verbraucht und Sie auch aufgrund der einfachen Pflege sofort überzeugen wird.

LG

LG ist ein südkoreanischer Hersteller, den man vorrangig aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik kennt. Doch auch die Kühlschränke von LG lassen kaum Wünsche offen. LG Geräte sind topmodern, mit einer hochwertigen Front aus Edelstahl versehen und mit einer No Frost Technik ausgestattet.

Zudem zeichnen sich diese Geräte durch eine besonders leise Arbeitsweise und ein hochwertiges Bediendisplay aus. Für diese beliebten Küchengeräte sollten Sie jedoch mindestens 1.000 Euro einplanen. Die LG GBB 539 PZQFB Kühl-Gefrier-Kombination ist ein sehr beliebtes Modell dieses Herstellers, die über einen Nutzinhalt von 318 Litern verfügt und mit der Energieeffizienzklasse A+++ ausgestattet ist.

"Effizienz trifft Komfort" - dieser Slogan von LG trifft auf die Kühl- und Gefrierkombination voll und ganz zu. Der 1,90 Meter hohe Kühlschrank passt mit seiner Front aus Edelstahl sowohl in die moderne Küche als auch in die Landhausküche perfekt.

Anlaufgeräusche werden bei diesem Modell auf ein Minimum reduziert, so dass Sie von einem sehr leisen Betriebsgeräusch profitieren können. Weiterhin ist dieser Kühlschrank mit der Total No Frost Technologie sowie dem Multi Airflow System ausgestattet, welches für eine ständige Luftzirkulation sorgt.

LG ist für seine zahlreichen intelligenten Funktionen bekannt. So verfügt dieser Kühlschrank beispielsweise über die LG Smart Diagnosis Funktion, dank welcher teure Kundendienstbesuche auf ein Minimum reduziert werden.

Der entsprechende Fehlercode wird einfach via Telefon übertragen. Eine LED Innenbeleuchtung sowie ein digitales Display, an welchem Sie Ihre Wunschtemperatur einstellen können, verstehen sich bei diesem Modell ebenso von selbst.

Samsung

Die Samsung Kühlschränke sind den Modellen von LG recht ähnlich. Auch diese sind hochwertig verarbeitet und mit zahlreichen sinnvollen Extras ausgestattet. Ein besonders empfehlenswertes Modell ist der Samsung "RS7528THCSLEF" Side-by-Side Kühlschrank.

Mit einem Anschaffungspreis von knapp 900 Euro ist dieser zwar nicht unbedingt preisgünstig, doch werden Sie von den zahlreichen Extras begeistert sein. Allein von der Optik weiß dieser Kühlschrank voll und ganz zu überzeugen.

Die Front ist komplett in Edelstahl gestaltet und passt somit perfekt in jede moderne Küche. Ein hochwertiges Display im Außenbereich informiert Sie stets darüber, welche Temperatur im Innenraum herrscht. Das Twin Cooling Plus-System ist bei diesem Modell ebenso erwähnenswert wie der ClearView Icemaker, mit welchem Sie ohne Probleme bis zu zwei Kilogramm Eis herstellen können.

Statt herkömmlicher Türen, die unter Umständen störend sein können, verfügt dieser Kühlschrank über neuartige Easy Griffe: Öffnen Sie Ihren Kühlschrank fortan bequem mit nur einem Finger!

Smeg

Zu guter Letzt sollte der italienische Hersteller Smeg nicht unerwähnt bleiben. Wenn Sie ein besonders edles Designerstück suchen, sind Sie bei diesem Anbieter richtig.

Die meisten dieser Kühlschränke sind im ansprechenden Retrodesign gestaltet und in mehreren lebhaften Farben erhältlich. Mehr als 50 verschiedene Modelle, meist Standkühlschränke, können Sie bei diesem beliebten Hersteller entdecken.

Whirlpool

Einer der bekanntesten Kühlschrankhersteller aus Amerika hingegen ist Whirlpool. Eine Besonderheit dieser Kühlschränke ist die sogenannte 6th Sense Technologie:

Sobald sich die Temperatur im Innenraum des Kühlschranks verändert, erkennt das System dies und schaltet die Schnellgefrierfunktion an. So können Sie sicher sein, dass Ihre Lebensmittel möglichst lange frisch bleiben; auch alle Nährstoffe und Vitamine bleiben erhalten.

Wo können Sie einen Kühlschrank kaufen?

Wenn Sie sich einen neuen Kühlschrank zulegen möchten, lohnt sich zunächst ein Blick ins Internet. Große Onlinehändler wie Amazon, Otto oder Mediamarkt überzeugen mit einer riesigen Auswahl.

Vielleicht haben Sie aber auch schon ein bestimmtes Modell ins Auge gefasst? Auch dann sollten Sie zunächst online einen Preisvergleich starten. Generell können Sie davon ausgehen, dass Sie einen Kühlschrank im Internet deutlich preisgünstiger als im örtlichen Fachhandel erwerben können.

Selbstverständlich wird Ihnen dieser vom Deutschen Paketdienst oder einer Spedition bis an die Haustür geliefert und auch die Rückgabe gestaltet sich bei allen Anbietern problemlos. Positiv: Ihr Altgerät können Sie dem Fahrer meist gleich mitgeben und müssen sich um dessen Entsorgung keine Gedanken mehr machen.

Selbstverständlich können Sie sich auch in Ihren örtlichen Fachhandel begeben und hier von einer ausführlichen und persönlichen Beratung profitieren.

Leider ist die Produktauswahl meist deutlich eingeschränkt. Eine weitere Möglichkeit, einen Kühlschrank zu erwerben, ist es, diesen gebraucht zu kaufen.

Eine besonders beliebte Plattform ist ebay. Bedenken Sie jedoch, dass es sich meist um in die Jahre gekommene Modelle handelt, die nicht unbedingt stromsparend sind.

Lebensmittel richtig lagern

Da die optimale Kühltemperatur für verschiedene Lebensmittel unterschiedlich ist, sollten Sie diese entsprechend lagern.

Kaufen Sie sich einen Kühlschrank mit unterschiedlichen Temperaturbereichen, bleiben Ihre Lebensmittel länger frisch. Sogenannte Mehrzonenkühlgeräte sind mit verschiedenen Temperaturbereichen ausgestattet.

Bei ganz modernen Geräten können Sie nicht nur die Temperatur, sondern zusätzlich die Luftfeuchtigkeit regulieren; dies wiederum macht die Lebensmittel noch länger haltbar.

Grundsätzlich gilt: Die oberen Bereiche im Kühlschrank sind wärmer als die unteren Zonen, denn die Wärme steigt nach oben. Eine Ausnahme bildet das Gemüsefach: Dieses befindet sich zwar ganz unten, wird aber meist durch eine Glasplatte abgegrenzt und ist so vor Kälte geschützt.

Ein kleiner Tipp: Lagern Sie Kartoffeln nie im Kühlschrank, da diese hier ihren Geschmack verändern. Der wärmste Bereich in einem Kühlschrank ist in der Regel der Türbereich und das unterste Fach.

In der Tür Ihres Kühlschranks, wo eine Temperatur zwischen zehn und 15 Grad Celsius vorherrscht, sollten Sie Getränke aller Art, Eier und Saucen lagern.

Wurst und Käse halten sich besonders lange, wenn Sie diese in gut verschlossenen Kunststoffdosen lagern. Diese leicht verderblichen Lebensmittel, zu denen auch angebrochene Milchprodukte zählen, lagern Sie am besten in der Mitte des Kühlschranks über dem Gemüsefach.

Das sollten Sie noch wissen

Wenn Sie nun Ihren neuen Kühlschrank bei sich zu Hause haben, müssen Sie sich über den Aufstellort Gedanken machen.

Wenn dieser in eine bereits bestehende Küche integriert wird, löst sich diese Frage von selbst. Bei einem freistehenden Gerät achten Sie darauf, dass dieses nicht zu nah an der Wand steht, da dies die Luftzirkulation behindern würde. Auch in der Nähe vom Herd oder Backofen sollte ein Kühlschrank nicht stehen.

Mindestens einmal im Monat sollten Sie Ihren Kühlschrank gründlich reinigen, um Bakterien keine Chance zu geben.

Räumen Sie den Kühlschrank komplett aus und wischen Sie die Ablageflächen mit etwas warmem Wasser und Spülmittel ab. Ziehen Sie vorher zur Sicherheit unbedingt den Netzstecker heraus. Die meisten Seitenteile eines Kühlschranks können Sie meist bequem entnehmen, was die Reinigung deutlich vereinfacht.

Auch einige Tropfen Essigessenz eignen sich wunderbar zum Reinigen des Kühlschranks. Scharfe Desinfektionsmittel sollten Sie meiden; diese können im schlimmsten Fall sogar giftig sein und sich auf die Lebensmittel übertragen.

Wenn Sie Ihren Kühlschrank reinigen, ist dies eine ideale Möglichkeit, ihn gleichzeitig abzutauen, wenn er über keine Abtauautomatik verfügt.

Funktioniert Ihr Kühlschrank nicht richtig, können Sie diesen mit ein wenig Geschick selbst reparieren.

Meist sind lediglich die Glasplatten gebrochen oder die Dichtungen porös. Beides kann man selbst auswechseln, ohne einen teuren Fachmann beauftragen zu müssen. Auch wenn eine Glühlampe im Innenraum defekt ist, können Sie diese sicher selbst austauschen.

Die meisten Teile finden Sie in jedem gut sortierten Baumarkt. Benötigen Sie hingegen spezielle Dichtungen oder andere Ersatzteile, können Sie diese beim Hersteller anfragen. Auf der Rückseite eines jeden Kühlschranks befindet sich die Typnummer; halten Sie diese unbedingt bereit.

Stellen Sie ein ungewöhnliches Brummen am Kühlschrank fest und läuft vielleicht sogar Kühlflüssigkeit aus, ist der Kühlschrank meist nicht mehr zu reparieren.

Die Abwrackprämie

Zwar sind im Handel auch schon kostengünstige Kühlschränke erhältlich, doch für einkommensschwache Familien ist diese Anschaffung oft dennoch nicht möglich.

In die Jahre gekommene Kühlschränke verbrauchen jedoch nicht nur viel Strom, sondern belasten zusätzlich die Umwelt. Aus diesem Grund hat sich die Regierung etwas einfallen lassen: Empfänger von Arbeitslosengeld II bekommen einen Zuschuss in Höhe von 150 Euro, wenn Sie sich einen neuen Kühlschrank kaufen.

Voraussetzung, um diese Prämie zu erhalten, ist jedoch nicht nur ein kostenloser Energiecheck, sondern auch der Kauf eines Neugerätes mit mindestens der Energieeffizienzklasse A+++.

Diese Geräte sind ab 250 Euro erhältlich; dank der Abwrackprämie zahlen einkommensschwache Familien nur noch 100 Euro für solch ein Gerät.

Weitere Voraussetzungen, die zum Erhalt der Abwrackprämie zwingend erfüllt werden müssen:

  • das Altgerät muss mindestens zehn Jahre alt sein
  • der neue Kühlschrank darf vom Volumen her nicht wesentlich größer als das Altgerät sein
  • das alte Gerät muss korrekt entsorgt werden
  • eine jährliche Energieeinsparung von mindestens 200 Kilowattstunden muss gewährleistet sein

Den alten Kühlschrank fachgerecht entsorgen

Keinesfalls sollten Sie Ihren gebrauchten Kühlschrank über den Hausmüll entsorgen.

Kühlschrank entsorgen

Interessant ist hier ein neues Gesetz, welches seit Oktober 2015 gilt und besagt, dass alle Händler mit einer Verkaufsfläche von mehr als 400 Quadratmetern Ihr Altgerät kostenfrei entsorgen müssen.

Diese Regelung gilt übrigens auch für alle Onlinehändler, nicht aber für Kleinhändler. Natürlich können Sie Ihren alten Kühlschrank auch über den Wertstoffhof in Ihrer Gemeinde entsorgen; auch dies ist in der Regel kostenlos.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close